Bald ist es wieder soweit!

Letztes Wochenende wurden von der Jugendspielgemeinschaft Barlo/ Vardingholt Mannschaftsbilder gemacht. Hier ein Foto der gesamten JSG!

 

 

 

1. Mannschaft weiter auf Erfolgskurs

 

Dank eines 4:1 Sieges beim VfL Rhede II ist unsere Erste Mannschaft nach dem ersten Saisonsieg letzte Woche weiter auf Erfolgskurs.

In der ersten Halbzeit traf Stephan Lake in der 20. Minute zur 1:0 Führung. Diese hielt bis zur Pause. Nur 5 Minuten nach der Pause traf erneut Lake und erhöhte auf 2:0. Nachdem Rhede in der 62. Minute mit dem Anschlusstreffer nochmal Spannung in die Partie bringen konnte war es erneut Stephan Lake vorbehalten, die Nerven auf unserer Seite mit dem 3:1 wieder etwas zu beruhigen (75.).

In der Schlussphase konnte der kurz vorher eingewechselte Jannik Birkenstock die Partie endgültig zu unseren Gunsten entscheiden und traf zum 4:1 Endstand (84.). Ein weiterer wichtiger Sieg um langsam aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen und ans Mittelfeld der Tabelle Anschluss zu finden.

Das nächste Spiel findet bereits am Donnerstag, den 05.10. beim aktuellen Tabellenprimus TuB Mussum im Mussumer Esch statt. Hier hoffen wir wieder auf zahlreiche Unterstützung unserer Zuschauer.

 

Die 2. Mannschaft konnte in Krechtig leider keine Punkte mitnehmen. Auf der Krechtinger Asche entwickelte sich ein intensives Spiel jedoch ohne große Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Krechting versuchte überwiegend mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, unsere Mannschaft eher mit Ballgewinnen im Mittelfeld und schnellen Kontern. Zwei gute Möglichkeiten boten sich unserer Mannschaft vor der Pause. Eine gute Ablage von Max Pohl konnte Ralf Groß-Hardt jedoch aus 10 Metern nur über das Tor setzen. In der 45. Minute warteten alle nach einem Tritt gegen Ralf Groß-Hardt auf den Elfmeterpfiff, der zum Entsetzen unsererseits und Überraschung auf Krechtinger Seite nicht kam. Daher ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach der Pause versuchten beide Mannschaften das Spiel ohne viel Risiko vom eigenen Kasten fern zu halten. Bis zur 76. Minute sah auch alles nach einem torlosen Remis aus, bis ein Freistoß nahe der Eckfahne plötzlich nach einem misslungenen Flankenversuch im kurzen Eck landete. Unsere Mannschaft warf nun alles nach vorne und hatte nach einem Eckball und viel Durcheinander im Krechtinger Strafraum noch eine große Möglichkeit zum Ausgleich. Doch nach drei Abwehrversuchen konnte Krechting den Ball doch noch klären. Mit dem Schlusspfiff konnte Krechting noch einen Konter zum 2:0 vollenden. Eine erneut gute Vorstellung wurde leider nicht mit einem Punkt belohnt.

Die nächste Partie findet am nächsten Sonntag um 13.00 Uhr auf der heimischen Platzanlage statt. Support erwünscht.

 

Die 3. Mannschaft konnte sich auch endlich die ersten Punkte der Saison sichern!

Ein klarer 5:0 Sieg gegen Fortuna Elten II sorgte für die ersten 3 Punkte. Nach dem 1:0 in der 13. Minute durch Lucian Dujac passierte lange Zeit nichts Zählbares. Von der 62. Bis zur 70. konnten dann 4 weitere Treffer durch Lucian Dujac (62.) Sebastian Jansen (63., 65.) und Eric Bentzel (70.) den Sieg auch in der Höhe verdient vollenden.

 

Bereits am Freitag verlor die 1. Damenmannschaft ihr Auswärtsspiel in GW Lankern mit 4:1 Toren. Der Anschlusstreffer durch Marina Wiltink (88.) war nur noch Ergebniskosmetik. Die nächste Partie am nächsten Sonntag wird erst um 17.00 Uhr auf der Barloer Platzanlage angepfiffen.

 

Am Mittwoch konnte die 2. Damenmannschaft einen 2:1 Erfolg gegen BW Wertherbruch feiern. Die Tore erzielten Miriam Welling (29.) und Lea Elfering (77.). Das nächste Spiel ist die Nachholpartie gegen RSV Praest am Freitag, 06.10. um 19.30 Uhr.

 

 

 

 

Erste Siege der Herrenmannschaften

Die Erste Mannschaft konnte am Sonntag den ersten Sieg einfahren.

Auf dem Vardingholter Rasen konnte die Partie dank eines Tores in der 66. Minute mit 1:0 gewonnen werden. Nach 66 torlosen Minuten, die Barlo etwas überlegener gestalten konnte, war es Lukas Gusted der den Goldenen Treffer erzielte. Die Schlussphase wurde dann zur Zitterpartie, jedoch konnte die Null hinten gehalten und die wichtigen ersten 3 Punkte eingefahren werden.

 

Die 2te Mannschaft konnte beim bis dato drittplazierten SC26 II ebenfalls 3 wichtige Punkte entführen.

Nach einer kämpferisch sehr guten ersten Halbzeit und einer 100%igen Chancenverwertung konnte das Halbzeitergebnis auf 3:0 geschraubt werden. Das 1:0 erzielte Alexander Beckmann nach guter Vorarbeit von Max Pohl (3.). Für das 2:0 zeigte sich Domenic Beckmann mit einem Kopfball nach einem Eckball verantwortlich (17.). Alexander Rosing konnte nach einem schnell ausgespieltem Konter noch vor der Pause mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel auf 3:0 erhöhen (40.). SC 26 spielte zwar stark auf, konnte aber meistens vom eigenen Tor ferngehalten werden.

In der 2. Halbzeit versuchte SC 26 noch mehr Druck aufzubauen und kam auch zum Anschlusstreffer (52.). Doch mit seinem zweiten Treffer nach einem Konter erhöhte erneut Alexander Beckmann auf 4:1 (65.). Leider kam SC 26 direkt im Anschluss zum erneuten Anschlusstreffer wodurch es weiter spannend blieb. Barlo verteidigte nun mit Mann und Maus das eigene Tor und hatte bei 2 Lattenschüssen der 26er auch ein wenig Glück.

Der Treffer zum 3:4 brachte nochmal Hektik in die Schlussminuten (83.). Doch ein weiteres Tor sollte SC 26 nicht mehr gelingen, so dass auch die „Zwoote“ ihre ersten Punkte einfahren konnte.

 

Die 3te Mannschaft verlor ihr Spiel auf heimischem Rasen leider mit 1:7 Toren gegen den SV Biemenhorst III.

 

Die Damenmannschaft konnte sich in der Landesliga nach Toren von Carola Winter (21./52./65.), Kira Bollwerk (46.), Manuela Fritzsche (63.), Jennifer Sahlmann (68.) und Jette Bentzel (76.) letztendlich klar mit 7:3 Toren gegen nur in der ersten Halbzeit mithaltende Brünerinnen klar durchsetzen.

 

Die 2te Damenmannschaft verlor Ihr Spiel beim SV Hemden mit 5:0 Toren.

 

 

 

 

Knappe Niederlage gegen Lankern

Die 1. Mannschaft konnte auch gegen Lankern noch keine Punkte einfahren


Nach guter Anfangsphase mit 3 Halbchancen für unsere Elf verflachte die Partie bei starkem Wind auf dem Lankerner Kunstrasen zusehends. Kurz vor der Halbzeit hatten dann Stefan Lake sowie Marvin Tenhofen die größten Möglichkeiten jeweils frei vorm gegnerischen Tor die Führung zu markieren, beide scheiterten jedoch knapp.

Damit ging es mit einem 0:0 in die Pause. Die zweite Halbzeit sollte aber deutlich an Dramatik zunehmen. Zunächst viel nach einem abgefälschten Freistoß vom 16er Eck das 1:0 für Lankern (52.). Das lies unsere Elf aber erwachen und nur drei Zeigerumdrehungen weiter gelang Tim Bölting nach gutem Zuspiel von Jens Tenhofen der Ausgleich. Lankern hatte nun erhebliche Schwierigkeiten und unsere Elf kam zu weiteren guten Tormöglichkeiten. Eine davon nutze erneut Tim Bölting noch schönem Solo im 16er zum 2:1. Leider kam nach der Führung erneut ein Bruch in das Spiel unserer Mannschaft. Nach groben Schnitzern in Mittelfeld und Abwehr konnte Lankern eiskalt mit drei Chancen auf 4:2 davonziehen (76., 80., 90.). Der 3:4 Anschlusstreffer durch Lukas Gusted kam dann in der Nachspielzeit leider zu spät und die Partie ging erneut unnötig verloren.

 

Bereits am Mittwoch um 19.30 Uhr auf der heimischen Asche wird die vorverlegte Partie gegen den SV Brünen ausgetragen.

 

Die 2. Mannschaft wird dann am Donnerstag um 19.30 Uhr ebenfalls ihr Spiel vom Wochenende gegen den 1.F.C. Heelden austragen.

 

Wir hoffen bei beiden Spielen erneut um zahlreiche Unterstützung.

 

 

1. Mannschaft unterliegt Bislich

Die 1. Mannschaft konnte sich gegen Bislich trotz 50-minütiger Überzahl keine Punkte sichern

 

Nach dem frühen Rückstand (1.) konnte die Partie bis zu Halbzeit mit einer guten Leistung in eine 2:1 Führung gedreht werden. Zunächst konnte Tim Bölting einen Lattenschuss von Lukas Tenbusch zum 1:1 abstauben (8.). Mit dem Pausenpfiff gelang uns soagr noch der Führungstreffer. Marco Kathemann konnte frei vorm Torwart locker einschieben (45.) Nach der Pause gelang leider nicht mehr viel. Die Vielzahl guter Torchancen wurden schon fast fahrlässig liegen gelassen. Auch im Aufbauspiel wurde Bislich durch leichte Ballverluste immer wieder zu Kontern eingeladen. So blieb Bislich bis zum Schluss im Spiel. Und es sollte sich rächen. Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel konnte Bislich mit zwei schnellen Ballstafetten zum 2:2 ausgleichen (77.). Damit noch nicht genug. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld konnte Bislich das Spiel sogar noch mit 3:2 (85.) für sich entscheiden.

 

 

Eine unnötige Niederlage, die den Fehlstart perfekt machte. Die nächste Partie findet am Sonntag in Lankern um 15.00 Uhr statt.

 

Zwei weitere Niederlagen für die Zwoote

 

Spiel gegen DJK Rhede

 

Beim vorgezogen Spiel der Zwooten am Donnerstagabend in DJK Rhede stand am Ende erneute eine späte Niederlage zu  Buche. In der ersten Halbzeit konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden. Wir wollten tief stehen und nach Ballgewinnen schnell nach vorne spielen. Der Gegner besaß demnach zwar ein Übergewicht beim Ballbesitz kam aber höchstens durch lange Bälle zu Torgefahr. Die Defensive stand gut und es konnten einzelne Nadelstiche nach vorne gesetzt werden. In der 17. Minute konnten wir einen Konter erfolgreich abschließen. Nach einem Rheder Eckball gelang uns in guter „10 Sekunden nach Balleroberung zum Abschluss“-Manier einen Konter mit nur 4 Ballkontakten mit dem 1:0 zu krönen. Bis zur Halbzeit konnten wir den Vorsprung gut verteidigen, Torschütze Marco Tepaße musste kurz vor der Pause aber leider verletzungsbedingt ausgewechselt werden.

 

Nach der Pause standen wir zunächst etwas unsicher und Rhede kam zu mehreren guten Torchancen. Die 0 stand aber weiterhin und nach der ersten Drangphase der Rheder konnten wir uns etwas befreien. Rhede versuchte weiter Druck zu machen, was uns aber gute Konterchancen ermöglichte. Die Größte hätte Max Pohl fast mit dem 2:0 abgeschlossen, wurde aber in letzter Sekunde vom Verteidiger am Abschluss 10 vorm Tor entscheidend gestört. Bezeichnender Weise viel der Ausgleich (80.) nach einem Eckball der an Freund und Feind vorbei flog und Rhede aus ca. 15 Metern  mit einer Direktabnahme zum Ausgleich kam.  Leider konnte der jetzt  noch verbleibende Punkt nicht über die Zeit gerettet werden. Wie beim 1:0 jedoch in die andere Richtung ließen wir uns diesmal nach einem eigenen Eckball auskontern und kassierten noch das 1:2 (86.). Kurz vor dem 1:2 hätten wir durch einen fast direkt verwandelten Eckball durch Max Pohl noch das 2:1 erzielt, ein Rheder Verteidiger konnte aber noch auf der Linie klären. So nah können Freud und Leid beieinander liegen.

 

 

Spiel gegen Biemenhorst II

 

Am Sontag stand das zweite Heimspiel der Saison an. Der Gegner hieß SV Biemenhorst II. An einem erneut sonnigen Sommertag gab es perfekte Bedingungen für einen guten Kick auf dem Barloer Rasen im Stadion Am Bahnhof.

 

Die erste Halbzeit gestaltete sich zäh, mit viel Mittelfeldgeplänkel und wenig Torszenen. Die erste große Möglichkeit ergab sich durch einen groben Schnitzer der Biemenhorster Abwehr. Nach einem fatalen Querpass landete der Ball bei Mirko Essingholt der direkt Fahrt aufnahm, vom Gegenspieler aber noch gestellt werden konnte und zu einem Distanzschuss gezwungen wurde, der aber über das Tor rauschte. Ein erneuter Patzer der Biemenhorster Abwehr bescherte uns einen Freistoß 18 Meter vor dem Tor. Der anschließende Freistoß rauschte aber gute 200 cm am generischen Gehäuse vorbei. Kurz vor dem Pausentee noch einmal ein guter Angriff über die rechte Seite. Max Pohl konnte den Ball gut behaupten und legt zu René Mölders ab, der direkt in die Mitte flankte, wo Hendrik Est wartete und den Ball direkt abnahm aber leider nur den Pfosten traf (45.). So ging es mit dem 0:0 in die Pause. Eine Führung wäre verdient gewesen. In der zweiten Halbzeit passierte erst einmal nichts. In der 55. Minute fiel dann das 0:1 aus unserer Sicht. Ein leichter Ballverlust 20 Meter vor dem Tor und ein satter Schuss ins oberer linke Toreck verhalf Biemenhorst zur Führung. Undurchsichtig wurde es dann in der 70. Spielminute. Nach einem Getümmel an der Biemenhorster Strafraumgrenze mit einigen Fouls und einem Handspiel des Torwarts außerhalb des 16ers gab es Freistoß für uns. Damit aber noch nicht genug Verwirrung. Der Ball landete aus genau 16,15 Metern direkt im linken Winkel, doch der Schiedsrichter erkannte den Treffen nicht an, da der Arm des Schiedsrichters oben war und dementsprechend der Freistoß indirekt ausgeführt werden muss. Die Wiederholung des Freistoßes ergab dann nur einen Eckball. Dieser wurde aber mindestens genauso gefährlich. Der Ball landete nach der Ecke im 5er direkt vor den Füßen von Marius Wiltink der den Ball aber doppelt nicht traf und auch der 2te Versuch durch Thomas Delsing landete aus 3 Metern genau in den Armen des Torhüters. Das hätte der Ausgleich sein müssen! Danach passierte leider nicht mehr allzu viel, sodass auch der 4. Versuch die ersten Punkte zu sammeln schief ging. Bei den Leistungen brauchen wir uns aber nicht verstecken und es wird schon bald der erste 3er eingefahren. Am Wochenende ist für uns erst mal spielfrei bevor es am Donnerstag den 14.09. um 19.30 Uhr beim vorgezogen Heimspiel gegen den 1.FC Heelden vor dem Jungschützenfest erneut auf Punktejagd geht.

 

Bittere Niederlage in Werth

Zweite Herrenmannschaft kassiert 2:1 in der Nachspielzeit

Im zweiten Spiel im Mittelhaus der Kreisliga ist uns leider der erste Punkt kurz vor dem Ende der Partie aus der Hand geglitten. Bei strahlendem Sonnenschein und fast hochsommerlichen Temperaturen stand das schwere Auswärtsspiel beim Vorjahresdritten SV Werth an. Die Partie konnte erst mit gut 30-minütiger Verspätung angepfiffen werden.

 

Ins Spiel kamen wir wie in der Vorwoche gut und konnten den Gegner zunächst vom eigenen Tor fernhalten, jedoch ohne nach vorne große Torgefahr ausstrahlen zu können. Auf dem kleinen Werther Rasenplatz wurde der Gegner fast zwangsweise früh angelaufen und zu langen Bällen gezwungen, die allesamt abgefangen werden konnten. Nach einer knappen viertel Stunde kam Werth über einen schnellen Seitenwechsel über die linke Abwehrseite bis zur Grundlinie durch und konnte den Ball hinter die Abwehrreihe flanken wo am zweiten Pfosten ein Werther Stürmer den Ball nochmal scharf in die Mitte brachte und unseren Verteidiger Stefan Epping unglücklich anschoss und der Ball ins eigene Tor prallte (17.). Nach dem Rückstand kamen wir besonders im Mittelfeld nicht gut in die Zweikämpfe und hatten u.a. wegen leichter Ballverluste und ungenauen Pässen weiterhin Schwierigkeiten mit dem eigenen Spiel. Eigene Torchancen blieben so Mangelware.

 

Da der Gegner aber nicht übermächtig war haben wir in der Pause neuen Mut getankt und wollten das Spiel nun offensiver gestalten. Das gelang uns auch. Werth stand nun tiefer und lauerte auf Konter. Über die Außen konnten wir uns nun besser durchsetzen und kamen zu einigen guten Abschlüssen.

 

Der Mut sollte zunächst belohnt werden und der verdiente Ausgleich resultierte aus einer guten Kombination über die linke Seite und einem strammen Distanzschuss ins kurze Eck von Mirko Essingholt (84.).

Werth hatte es plötzlich etwas eiliger und die Gemüter erhitzten sich etwas. Weiter mit langen Bällen, nun aber der fehlenden Zeit geschuldet, versuchte Werth doch noch den Siegtreffer zu erzwingen. Bis auf 2 Standardsituationen kamen aber keine gefährlichen Situationen zu Stande. Eine Ecke in der 92. Minute brachte nochmal Tumulte in unseren Strafraum, da der Ball nicht entscheidend geklärt werden konnte und vor den Füßen eines Werther Spielers landete, der aus 10 Metern den Ball doch noch in die Maschen jagen konnte. Der K.O. in der Nachspielzeit.  Ein bitteres Ende eines Spieles in dem wir einen Punkt verdient hätten.

 

Noch vor der Länderspielpause haben wir am Donnerstag um 19.30 Uhr bereits die nächste Möglichkeit beim Auswärtsspiel bei der auch noch punktlosen DJK aus Rhede die ersten Punkte einzufahren.

 

 

 

Saison startet mit zwei Niederlagen

Am 20. August trat unsere 1. Mannschaft vor heimischer Kulisse am Bahnhof gegen Borussia Bocholt an.

Zu Beginn der Partie wurde unsere Mannschaft schnell überrascht und ging durch ein Tor von Lucas Schwanekamp in der 1. Minute in Rückstand. Nach dem Tor verlor die Partie zunächst an Tempo und beide Mannschaften tasteten sich gegenseitig ab. Nach 25 Minuten wurde Barlo jedoch immer stärker und erarbeitete sich Chance um Chance. In der 27. Minuten verzog Marco Kathemann aus spitzem Winkel nachdem er den Ball schon am Torwart vorbeigelegt hatte. In der 32. Minute setzte Lukas Tenbusch freistehend vorm Torwart den Ball rechts am Tor vorbei. Auch weitere Chancen wurden vor der Pause von Barlo liegen gelassen.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufhörte. Barlo war das klar bessere Team und drängte auf den Ausgleich. Dieser gelang Lukas Tenbusch in der 52. Minute, nach der Vorlage von Lukas Gaelings. Chancen auf den Führungstreffer wurden darauffolgend teilweise fahrlässig vergeben, oder vom Schiedsrichter abgepfiffen. Das rächte sich dann in der 80. Minute in der Lucas Schwanekamp seinen zweiten Treffer für Borussia Bocholt erzielte. Kurz darauf wurde das Spiel für eine halbe Stunde aufgrund einer Verletzungspause unterbrochen. Daraufhin war Borussia nur noch zu zehnt auf dem Platz, da alle drei Wechselmöglichkeiten schon getätigt wurden. Danach schwächte Bocholt sich noch durch eine Gelb-Rote-Karte, doch auch das konnte Barlo nicht mehr ausnutzen.

 

Im Endeffekt hat sich Barlo für eine starke spielerische Leistung auf der man für die nächsten Spiele aufbauen kann nicht belohnt. Am nächsten Sonntag geht es dann auswärts gegen Biemenhorst darum, die ersten Punkte für die Saison einzufahren.

Holpriger Start der "Zwooten"

Die heißersehnte Rückkehr in die Kreisliga B nach 11 Jahren blieb für unsere „Zwoote“ leider ohne Punktgewinn.

Gegen eine gut aufspielende Zweitvertretung aus Lowick konnte die Anfangsphase ausgeglichen gestaltet werden. Beide Mannschaften standen hoch und es entwickelte sich ein flottes und intensives Spiel jedoch ohne große Tormöglichkeiten.

Nach einem abgefälschten Freistoß war es dann passiert. Das Leder prallte von der Mauer direkt vor die Füße des '97-Angreifers (29.), der aus kurzer Distanz abstauben konnte. 1:0 für die Gäste. Danach kam ein Bruch in unser Spiel und die Ordnung ging etwas verloren. '97 machte nun Druck und konnte so noch vor der Pause auf 3:0 davon ziehen (36.,42.). Nach der Pause kamen wir wieder besser ins Spiel und kamen zu einigen kleinen Möglichkeiten, die letztendlich jedoch ungenutzt blieben. Besser machte es '97, die mit der ersten Chance direkt ein weiteres Tor nachlegten (55.).

Danach versuchte '97 das Spiel zu kontrollieren, leistete sich dabei aber viele Aufbaufehler die uns einige Konterchancen ermöglichten. Der Anschlusstreffer von Marco Tepaße (72.) per Freistoß kam aber zu spät und war letztendlich nur noch Ergebniskosmetik. Am nächsten Sonntag um 15.00 Uhr wartet mit dem Gastspiel beim SV Werth der nächste Brocken auf uns. Hier wollen wir dann nach dem ersten Tor auch den ersten Punkt in der Kreisliga B einfahren.

 

 

Die neue Saion steht vor der Tür

Auch im Damenbereich Zusammenarbeit mit GW Vardingholt

 

1. Herren:

Die 1. Mannschaft bestreitet bereits am 13.08. um 15.00 Uhr ihr erstes Meisterschaftsspiel mit einem Heimspiel gegen Fortuna Millingen.

Mit einigen talentierten Neuzugängen aus der eigenen A-Jugend aber auch einigen etablierten Spielern setzt Trainer Maik Nieuwenhuis weiter auf eine junge und erfolgshungrige Mannschaft. Mit dieser möchten wir als „Kreisliga A Dino“ den guten 10. Platz aus der Vorsaison verbessern und peilen einen einstelligen Tabellenplatz an.

Wir hoffen, dass uns unsere Zuschauer wieder zahlreich unterstützen werden.

 

Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften konnte der überraschende Titelgewinn des letzten Jahres fast wie erwartet nicht verteidigt werden.  Nach einem klaren 0:3 gegen das Oberligateam des 1.FC. Bocholt, einem etwas unglücklichen 1:1 gegen Olympia Bocholt und einem 0:2 gegen den SV Biemenhorst wurde der Einzug in die Zwischenrunde leider verpasst.

 

2. Herren:

Das Reserveteam hat im letzten Jahr den Sprung in die Kreisliga B geschafft und möchte sich unter Trainer Maik Tepaße in dieser Saison so weit wie möglich von den Abstiegsplätzen entfernt halten. Dieses Ziel wird mit einer fast identischen und eingeschworenen Truppe in Angriff genommen.

 

Die Mission Klassenerhalt startet am 20.08. um 13:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen die Zweitvertretung der Sportfreunde aus Lowick.

 

3. Herren:

Unsere Drittvertretung wird trainiert von Christopher Schlütter und wird in der Kreisliga C, Gruppe 2 antreten. Startschuss ist hier ebenfalls der 20.08. mit einem Auswärtsspiel beim SV Krechting III.

 

1. + 2. Damen:

Die 1. Damenmannschaft möchten sich unter dem neuen Trainer Frank Schaffeld wieder in etwas sicherere Gefilde der Tabelle in der Landesliga begeben.

 

Die 2. Damen wird in diesem Jahr in einer Spielgemeinschaft mit GW Vardingholt in der Kreisliga A antreten um Engpässe in beiden Vereinen zu vermeiden. Die seit einigen Jahren bereits praktizierten Spielgemeinschaften im Jugendbereich zwischen GW Vardingholt und der DJK Barlo dienen hier als Vorbild.

Einige Spielerinnen aus Vardingholt werden versuchen sich in der Landesliga durchzusetzen und die 1. Mannschaft zu verstärken.

 

Der Startschuss in der Landesliga fällt am 03.09. um 13.00 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Duisburg. Der erste Spieltag für die 2. Damenmannschaft ist bereits am 13.08.. Gespielt wird um 11.00 Uhr gegen VfL 45 Bocholt in Barlo.

 

 

Wir wünschen allen Mannschaften eine erfolgreiche Saison!

 

 

 

Ausweitung der Jugendspielgemeinschaft Barlo/Vardingholt

Zur kommenden Saison 2017/2018 setzen die Fußballer von der DJK Barlo 59 e.V. und dem SC Grün-Weiß Vardingholt e. V. ihre Jugendspielgemeinschaft, die seit der vergangenen Saison den Namen JSG Barlo/Vardingholt trägt, fort und bauen diese sogar aus.

 

Die Verantwortlichen der beiden Jugendvorstände um die Jugendleiterin Elke Schulte Lünzum von der DJK und dem Jugendleiter Christian Hellmann von GW Vardingholt einigten sich auf eine Ausweitung der bestehenden Kooperation, die sich nun von der A-Jugend bis zu den Bambinis erstrecken wird.

 

Nach einem ersten erfolgreichen Jahr führten beide Jugendvorstände in den letzten Wochen wieder angenehme Gespräche und kamen früh zu einer Übereinkunft, die positive und verlässliche Zusammenarbeit beider Vereine auch in der kommenden Saison fortzusetzen. „Der fortschreitende demographische Strukturwandel aufgrund von geburtenschwächeren Jahrgängen und das veränderte Freizeitverhalten machen auch vor unseren beiden Vereinen weiterhin keinen Halt. Ohne die Zusammenarbeit hätten beide Vereine auf Dauer nicht mehr in allen Altersklassen Mannschaften hätten stellen können“, berichten Schulte Lünzum und Hellmann.

 

Die Jugendspielgemeinschaft für die kommende Saison ist bereits vom Verband genehmigt worden und wird nun 11 bis 12 statt wie letztes Jahr 8 Mannschaften umfassen. Dazu gehören folgende Mannschaften: eine A-Jugend, eine B-Jugend, eine C-Jugend, drei D-Jugenden, zwei E-Jugenden, zwei bis drei F-Jugenden und eine Bambini Mannschaft.

 

„Durch die Jugendspielgemeinschaft bieten wir auch in der kommenden Saison allen Kindern und Jugendlichen eine Möglichkeit in angemessener Mannschaftsstärke Fußball zu spielen, Spaß zu haben, neue Freundschaften zu knüpfen und am geregelten Spielbetrieb teilzunehmen“, sind sich beide Jugendvorstände einig.

 

Zwischen beiden Vereinen gab es bereits in der Vergangenheit die ein oder andere positive Kooperation, sodass beide Vereine, deren Vereinsstätten nur sechs Kilometer trennen, sich auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit freuen: „das erste Jahr war, trotz des organisatorischen Aufwands, erfolgreich und wir freuen uns in Zukunft auch nach außen sichtbar als Jugendspielgemeinschaft aufzutreten. Hierfür wurde ein gemeinsames Logo entwickelt, das auch die neuen Trainingsanzüge und den ersten gemeinsamen Trikotsatz der JSG zieren wird. Aktuell sind wir aufgrund der gestiegenen Mannschaftsanzahl noch auf der Suche nach Trainern und Betreuern.

 

Die Jugendvorstände von der DJK Barlo 59 e. V. und vom SC Grün-Weiß Vardingholt e. V.

 

 

Saison findet tollen Ausklang...

Die Mannschaften der A-Jugend sowie der 1. und 2. Herren lassen die Saison auf Mallorca feierlich ausklingen und grüßen alle Daheim gebliebene...